CoasterVille: Erste Eindrücke zum neuen Freizeitpark-SocialGame
Am heutigen Abend startet das neueste SocialGame aus dem Hause Zynga: Mit CoasterVille laden die Entwickler alle Freizeitpark-Fans ein, einen eigenen Themenpark zu erstellen. OGLabs konnten bereits vorab einen Blick auf das Spiel werfen.


Bereits vor einiger Zeit haben wir darüber berichtet, dass der SocialGames-Entwickler Zynga möglicherweise an einem neuen Freizeitpark-SocialGame arbeitet. Heute geht das Spiel, das CoasterVille getauft wurde, offiziell an den Start. OGLabs konnte mit Amir Rahimi, General Manager von CoasterVille, sprechen und schon vor dem Start einige erste Eindrücke sammeln.

Die Parkeröffnung
CoasterVille beginnt ganz klassisch mit einem Haupttor, das an einer Straße liegt, und jeder Menge freier Fläche. Auf eben dieser könnt ihr dann euren eigenen Freizeitpark errichten und eurer Phantasie freien Lauf lassen. Im späteren Spielverlauf lässt sich der Bauplatz natürlich auch erweitern und ermöglicht euch so Zugang zu einem schönen Strand, der sich wunderbar für einen entsprechenden Themenbereich eignen könnte.

Die Eingangspforte ist gleichzeitig eine eurer wichtigsten Einnahmequellen, denn je mehr Besucher ihr anlockt, desto mehr Eintrittsgeld bekommt ihr. Gleiches gilt auch für Imbissbuden, Souvenirshops und andere Einkaufsmöglichkeiten. Wenn ihr diese strategisch günstig platziert, sodass möglichst viele eurer Besucher auf ihrem Weg durch den Park daran vorbeilaufen, erhöhen sich eure Einnahme deutlich.

Screenshots von CoasterVille

Genretypisch braucht ihr für all eure Gebäude und Einkaufsmöglichkeiten natürlich nicht nur Geld, sondern verschiedene Baumaterialien. Diese könnt ihr entweder durch die Interaktion mit euren Attraktionen bekommen oder sie euch, wie aus vielen anderen SocialGames bekannt, von euren Freunden schenken lassen. Zudem könnt ihr mehrere Produktionsgebäude errichten, die euch in regelmäßigen Abständen mit Rohstoffen und Waren versorgen.

Verschiedene Settings
CoasterVille wird zum Start des Spiels drei verschiedene Themen anbieten, mit denen ihr eure Parks gestalten könnt: Ein mittelalterliches Schloss, eine Dschungellandschaft und eine Wildwest- bzw. Goldgräberstadt. Jedes dieser Themen verfügt über unterschiedliche Gebäude, Attraktionen und Fahrgeschäfte, sodass ihr jede Menge Baumöglichkeiten habt. Zudem lässt sich auch das Gelände rund um die Attraktionen entsprechend anpassen, sodass die Minenachterbahn umgeben von einer staubigen Steppe ist und im Dschungeldorf überall grüne Graslandschaften und hohe Bäume wuchern. Durch die vielen Gestaltungsmöglichkeiten sollen die einzelnen Parks sehr individuell werden, sodass es sich durchaus lohnen kann, bei den eigenen Freunden vorbeizuschauen, um sich ein paar Ideen abzuschauen.

Doch laut Rahimi soll es nicht bei diesen drei Themenlandschaften bleiben: Zynga möchte auch in Zukunft immer neue Settings in das Spiel integrieren. Da aber der Bauplatz begrenzt ist, werdet ihr euch wohl irgendwann für einige wenige Settings entscheiden und könnt nicht alle gleichzeitig errichten.


  • Seite:
  • 1
  • 2


Link: Jetzt CoasterVille spielen!

Weitere News zu CoasterVille
06.12.2012 - Zynga veröffentlicht CoasterVille
05.12.2012 - CoasterVille: Erste Eindrücke zum neuen Freizeitpark-Social...

Kommentare
CoasterVille
Weitere Details
Datum: 05.12.2012 - 19:31 Uhr
Bereich: Artikel
Seite: 1 / 2
Quelle: OGLabs
Schlagworte: CoasterVille, Zynga, SocialGame

Top Browsergames
Romadoria Willkommen im alten Rom: In Romadoria übernehmt ihr di... mehr
Goodgame Empire In Goodgame Empire übernehmt ihr als Herrscher die Fü... mehr
Might and Magic: Heroes Online In Might & Magic: Heroes Online erleben Spieler das tak... mehr
Wargame 1942 Der zweite Weltkrieg tobt und ihr seid die größte Hof... mehr