Im Gespräch mit dem Produktmanager von Rail Nation
OGLabs sprach mit Frederik Hammes, Produktmanager von Rail Nation, über das neue Browsergame. Rail Nation wird von Bright Future entwickelt und von Travian Games vermarktet.


OGLabs: Hallo Frederik, stell dich den Lesern von OGLabs doch bitte kurz vor.

Frederik: Hallo, mein Name ist Frederik Hammes, ich bin Produktmanager für Rail Nation bei Travian Games. Da das Spiel ist übrigens gerade…

OGLabs: Mit Rail Nation habt ihr eben ein neues Spiel in die Closed-Beta-Phase geschickt. Kannst du uns etwas mehr über das Spiel erzählen?

Frederik: …genau das wollte ich gerade sagen. Rail Nation lässt Spieler ihr eigenes Eisenbahn-Imperium im Browser aufbauen. Der gesamte Spirit der Eisenbahnzeit, von seinen spartanischen Anfängen über die industrielle Revolution bis zu hochmodernen Hightech-Zügen wird darin mit einem faszinierenden Strategiespiel verknüpft. Durch die dynamische 3D-Landschaftskarte, auf der sich ein Großteil des Geschehens abspielt, ist das Spiel ein echter Hingucker mit einer enormen Spieltiefe. Gleichzeitig entdeckt man wieder das Kind in sich, das einfach gern mit Eisenbahnen spielt.

OGLabs: Wie lange habt ihr an Rail Nation entwickelt und wie groß ist das Team?

Frederik: Die Idee zu Rail Nation ist schon knapp zwei Jahre alt, aber Bright Future aus Köln hat seit etwas über einem Jahr an Rail Nation entwickelt und ist auch gerade jetzt daran viele Feinheiten und Erkenntnisse aus der Closed Beta im Spiel umzusetzen – dafür gebührt den frühen Spielern bereits unser Dank. Insgesamt werden bis zur Fertigstellung des Spieles mehr als 20 verschiedene Entwickler Hand am Code angelegt haben und viele weitere Personen vermarkten dann bei Travian Games weltweit das Spiel.

OGLabs: Wird Rail Nation eher ein Spiel für Casual- oder für Core-Gamer?

Frederik: Das Rail Nation Team ist, vielleicht im Gegensatz zur Deutschen Bahn, sehr serviceorientiert. Das heißt für uns, möglichst unterschiedlichen Spielern aus dem Coreumfeld ein faszinierendes Spielerlebnis zu bieten. Das zu Grunde liegende Wirtschaftssystem, das Preise, Angebot und Nachfrage dynamisch modelliert, die Möglichkeiten zur Kooperation in selbst gegründeten Spieler-Gesellschaften, Investitionen in Betriebe, der Techtree – all das spricht ranglistenorientierte Coregamer an. Die haben sicher auch nichts gegen eine tolle Präsentation, die wiederum auch Spieler mit weniger Zeit zum Spielen einlädt. Wie man sich beispielsweise seine Lieferstrecken „zusammenklickt“ ist super-simpel und macht einfach Spaß, es zieht einen ins Spiel rein.

OGLabs: In wie weit werden die Spieler die Möglichkeit haben in das Spielgeschehen einzugreifen?

Frederik: Die Spieler SIND das Spielgeschehen. Die Welt von Rail Nation funktioniert nur, wenn Spieler mit ihr interagieren. Städte können sich nur weiterentwickeln, wenn ihre Bedürfnisse von Lieferungen der Spieler gestillt werden. Dadurch wachsen sie und fordern wieder um neue Waren an. Diesmal vielleicht nicht mehr Holz, sondern Bretter, die erst vom Wald in die Schreinerei geliefert werden müssen. Die Städte wetteifern dabei um den Status der Metropole, die den Ausgangspunkt für das Endgame bildet.

OGLabs: Werden die Spieler die Möglichkeit erhalten eigene Fahrpläne zu erstellen und ihr Territorium individuell zu gestalten?

Frederik: Fahrpläne spielen eine zentrale Rolle in Rail Nation, darum hat das Team auch sehr viel Mühe in deren UI fließen lassen. Auf das Endergebnis können sie wirklich stolz sein, es unterstützt die Bastellust an neuen Strecken, die vielleicht noch das Quentchen mehr Profit aus der alten Lok rauskitzeln können, um endlich die neue Superlok kaufen zu können. Das Territorium ist zu Anfang fast komplett unberührt, es liegt am Spieler zu entscheiden, in welche Richtung er bauen will, welche Betriebe, Städte oder Strecken angeschlossen werden.

OGLabs: Wird Rail Nation auch als Cross-Platform-Titel erscheinen?

Frederik: Rail Nation wird als Browsergame erscheinen. Da die Thematik „Eisenbahn“ im Browser jedoch noch nie mit einer ähnlichen Spieltiefe angegangen wurde wie bei Rail Nation denken wir aktiv über andere, mobile Lösungen nach, die das Spielerlebnis erweitern. Wir richten uns hier auch danach, was die Community uns spiegelt. Hier freuen wir uns auch auf Feedback auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/railnation

OGLabs: Wann wird das Spiel in die Open-Beta-Phase starten?

Frederik: Die Open-Beta-Phase ist für das erste Quartal 2013 geplant. Wobei, wenn es nach mir geht würde ich am liebsten morgen starten :).


Link: Jetzt Rail Nation spielen!

Weitere News zu Rail Nation
14.04.2015 - Rail Nation: Neue Loks, neue Städte und neue Betriebe!
29.01.2015 - Rail Nation 2. Geburtstag und 2 Millionen Spieler!
26.01.2015 - Rail Nation: Mit neuer Kraft voraus!
12.11.2014 - Rail Nation: Jetzt wird Prestige vergoldet!
06.10.2014 - Rail Nation verschenkt brandneue Lok-Designs!

Rail Nation
Weitere Details
Datum: 26.11.2012 - 14:33 Uhr
Autor: Viktor Pulz

Bereich: Interview
Quelle: OGLabs
Schlagworte: Rail Nation, Interview

Top Browsergames
Wargame 1942 Der zweite Weltkrieg tobt und ihr seid die größte Hof... mehr
Goodgame Big Farm Beim kostenlosen Farm-Browsergame Goodgame Big Farm geh... mehr
Sparta Das Spiel spielt im antiken Griechenland im der 5. Jahr... mehr
Empire Universe 3 In Empire Universe werden die Spieler zum Herrscher üb... mehr