William Hill investiert in Pferderennen
Der Wettanbieter William Hill ist vielen aus dem Casino-Bereich ein Begriff. Nun hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass dieses verstärkt in Pferderennen investiert.


Zur Erweiterung seines Wettportfolios hat William Hill exklusive Verträge mit Jockey Club Racing (JCR), Go Racing Yorkshire und verschiedenen Independents abgeschlossen. Der Buchmacher war bereits auf sieben Pferde-Rennstrecken in Großbritannien vertreten. Durch die neuen Verträge konnte er sein Portfolio an Rennbahn-Wettbüros jedoch um 34 Plätze erweitern und ist damit nun auf 41 britischen Rennstrecken präsent.

Besonders wichtig ist der Deal mit JCR für den Wettanbieter. Denn er etabliert William Hill als exklusiver Wettanbieter bei Jockey Club Kursen und ersetzt seinen Vorgänger Betfred in der Rolle. Dies bedeutet, dass William Hill nun für die fast zwei Millionen Besucher pro Jahr zur Verfügung steht, die an den 348 JCR-Spielen teilnehmen.

"Wir freuen uns sehr über diese bedeutende Kooperation mit Jockey Club Racecourses. William Hill teilt die Vision und Leidenschaft des Jockey Clubs für den Pferderennsport und wir glauben, dass dies eine beeindruckende Partnerschaft sein wird, die dem Pferderennsport auf Jahre hinaus zugute kommen wird", sagte Steven White, William Hills Bereichsleiter.

William Hill wurde 1934 gegründet und bietet neben Online-Sportwetten auch Online-Casinospiele, Geschicklichkeitsspiele, Online Bingo und Onlinepoker. Während im deutschsprachigen Raum vor allem die international angebotenen Online-Sportwetten beliebt sind, liegt der Hauptteil des Geschäfts in den stationären Wettshops sowie Hunde- und Pferdewetten in UK. Trotz des Wachstums von Online- und Mobile-Gaming in den letzten Jahren macht der Rennsport laut White aktuell immer noch 60 Prozent des traditionellen Over-the-Counter-Geschäftes von William Hill aus. Neben William Hill gibt es auch verschiedene weitere Online-Casinos wie Sunmaker, Platincasino oder Paradise 8 Casino.

Typisch für Pferdewetten ist die sogenannte Totalisatorwette, zu Englisch “Tote”-Wette. Die Gewinnberechnung erfolgt dabei - im Vergleich zu fixen Quoten bei Festpreiswetten - in variablen Quoten. Das bedeutet, dass der Gewinnanteil davon abhängt, wie viele Spieler richtig getippt haben, wie viel Geld im Pool vorhanden ist und welcher Betrag vom Tipper eingezahlt wurde. Der Tipper kann also bei Wettabschluss nicht ermessen, wie viel er im Gewinnfall ausgezahlt bekommt.

Überblick: Die wichtigsten Wettarten bei Pferdewetten
- Sieg: der Sieger des Rennens wird getippt
- Platz: die Platzierung des Pferds wird getippt
- Sieg-Platz: das getippte Pferd muss siegen und/oder eine Platzierung erzielen
- Exakta: Sieger und Zweitplatzierter werden getippt

Pferderennen sind der zweitgrößte Zuschauersport in Großbritannien und haben eine jahrhundertelangen Geschichte. Der Sport hat eine große Bedeutung für die britische Wirtschaft und die großen Pferderennen wie Royal Ascot Festival und die Queen Anne Stakes sind wichtige Termine im internationalen und britischen Kalender. Auf britischen Rennstrecken vertreten zu sein bedeutet für Wettanbieter die Chance, bis zu sechs Millionen Gäste auf nationaler Ebene zu erreichen. Nach den neuesten Kooperationen fehlen William Hill nun nur noch Wettbüros auf den übrigen 19 aller 60 britischen Rennstrecken.


Weitere News zu Casino
03.08.2018 - Die größten Online Casinos der Welt
25.07.2018 - Spieleentwickler werden? Novomatic bildet aus
24.07.2018 - William Hill investiert in Pferderennen
24.07.2018 - KamaGames verdoppelt seinen Vorjahresumsatz im ersten Halbja...
24.07.2018 - Kyriakos Papadopoulos siegt beim Zynga Poker WPT Event in La...

Casino
Datum: 24.07.2018 - 13:45 Uhr
Autor: Viktor Pulz

Bereich: News
Quelle:
Schlagworte:

Top Browsergames
Desert Operations Im Strategie-Browsergame Desert Operations übernehmt i... mehr
Empire Universe 3 In Empire Universe werden die Spieler zum Herrscher üb... mehr
Goodgame Big Farm Beim kostenlosen Farm-Browsergame Goodgame Big Farm geh... mehr
Sparta Das Spiel spielt im antiken Griechenland im der 5. Jahr... mehr