Googles Play Pass oder Apple Arcade – wer macht das Rennen?
Kaum verkündet Apple den offiziellen Start seines Abo-Dienstes Apple Arcade, mit dem man exklusive Inhalte, vor allem Spiele aus dem App Store, kostenlos herunterladen kann, steht auch Google mit seinem entsprechenden Angebot bereit. Ersten Android-Nutzern wird Google Play Pass, ein Abo für Spiele und Premium-Inhalte, angeboten.


Auf der Keynote von Apple am 10. September verkündete das Unternehmen, dass mit Apple Arcade am 19. September der Premium-Abo-Dienst mit Zugriff auf exklusive Spiele und Apps an den Start gehen wird. Zu Beginn sollen circa 100 Inhalte zur Verfügung stehen. Nun hat Google gleich klargemacht: auch hier wird an einem solchen Abo-Service gearbeitet. Der Google Play Pass soll dem Dienst von Apple Konkurrenz machen.

Laut einem Bericht von Androidpolice soll der Abo-Dienst von Google auch schon einigen Android-Nutzern als Testversion via Werbeeinblendung angeboten werden. Der Google Play Pass soll 4,99 US-Dollar pro Monat kosten und somit genauso teuer werden wie Apple Arcade. Es soll Einzelabos, aber auch Familien.-Abonnements wie bei Apple geben. Hierzu können aber mangels konkreter Informationen noch keine weitere Details berichtet werden. Über den Google Play Pass soll man nicht nur Spiele, sondern auch andere Inhalte wie Musik-Apps oder Fitness-Tracker herunterladen können. In der Werbeanzeige wird übrigens unter anderem mit Stardew Valley, Limbo und Marvel Pinball auf den neuen Dienst aufmerksam gemacht.

Laut Google sollen die Nutzer Zugriff auf hunderte Apps und Spiele bekommen, die sonst kostenpflichtig im Play Store angeboten werden. "Mit Google Play Pass können Sie von Action-Hits bis hin zu Puzzle- und Fitness-Trackern den Zugriff auf Hunderte von Premium-Apps und -Spielen freischalten, ohne Werbung, Downloadgebühren oder In-App-Käufe.", heißt es in der Werbeeinblendung. Weitere Details, etwa zur Einführung von Google Play Pass weltweit und für alle Nutzer sind noch nicht bekannt, wir halten euch aber ganz sicher auf dem Laufenden.

Aus Sicht der Free-to-Play-Spieler und Spielehersteller sowie aus Sicht der Anbieter von Online Casino Games wie Online Roulette Schweiz, Online Poker und Slotmachines dürfte die Entwicklung zu einem Abo-Modell für exklusive Spielinhalte ziemlich interessant sein. So manch einer fragt sich schon jetzt, ob solche im Bereich Games nicht ähnlich wie Film- und Serien-Streamingdienste diverse andere Anbieter nach und nach verdrängen. Die Argumente dieser Stimmen in der Gaming-Branche funktionieren nach folgendem Schema:

Bezahlt man jeden Monat eine gewisse Summe, die wirklich nicht hoch ist, und kann dafür immer wieder neue Spiele aus allen Genres spielen, könnte ich nach und nach die Lust verlieren, auf dem Markt der kostenlosen Games, die sich dann mit In-App-Käufen finanzieren, verlieren. Die Hürden durch die Ingame-Monetarisierung sind immer gegeben, in Premium-Games im Abo gibt es diese nicht. Man kann immer den kompletten Inhalt spielen, ohne noch im Spiel Geld ausgeben zu müssen. Zudem seien die Games in Grafik und Gamedesign anspruchsvoller als die Free-to-Play-Titel, was noch zu beweisen wäre.
Weiterhin behaupten böse Zungen, dass Apple mit Apple Arcade gegenüber Google mit dem Play Pass deutlich im Vorsprung ist, und die lukrativen Deals mit Premium-Spiele-Anbietern im mobilen Bereich schon im Kasten hat. Google wird demnach in seinem Abo-Angebot nicht die hochwertigen Spiele haben, die bei Apple verfügbar sind und weiterhin im Free-to-Play- Bereich verfangen bleiben. Ob all diese Annahmen und Prognosen dann auch eintreffen werden, oder in welchem Maße, wird sich noch zeigen müssen. Denn eines ist klar: derzeit wissen wir noch nicht, welche Games in den Abo-Modellen zur Verfügung stehen werden, abgesehen von den ersten Teasern durch Apple. Scherlich wird eine bunte Mischung entstehen und bisher sieht es ganz so aus, als würde Apple Arcade ein ganz anderes Publikum ansprechen als Google mit den vielen Casual Games und Online-Casino-Spielen.

Und gerade letztere sind ja sehr beliebt und finden Millionen Anhänger. Nimmt Google, im Gegensatz zu Apple, die Casino-Games und deren Bezahlmöglichkeiten sowieso aus dem App Store mehr oder weniger verbannen, solche Spiele zusätzlich in sein Angebot auf, dürfte der Techriese den Anschluss an Apple vielleicht eben gerade nicht verpassen. Zudem hat Google mit Android eine viel größere potentielle Nutzerbasis, und bei so manchen Spielen ist der Unterschied in der Zahlungsbereitschaft der Android-Nutzer gegenüber den Apple-Spielern gar nicht mehr so groß. Wir sind gespannt, wie sich beide Angebote entwickeln und von den Menschen angenommen werden.


Link: Weitere Informationen über Google

Weitere News zu Google
18.09.2019 - Googles Play Pass oder Apple Arcade – wer macht das Rennen...
29.06.2012 - Google Plus hat 150 Millionen Nutzer pro Monat
14.03.2012 - Google Games auf allen Plattformen kommt 2013
23.07.2011 - Google Plus: Neue Details zu den SocialGames
21.07.2011 - Google Plus ohne SocialGames von Zynga?

Google
Weitere Details
Datum: 18.09.2019 - 12:55 Uhr
Autor: Viktor Pulz

Bereich: News
Quelle:
Schlagworte:

Top Browsergames
Goodgame Empire In Goodgame Empire übernehmt ihr als Herrscher die Fü... mehr
Goodgame Big Farm Beim kostenlosen Farm-Browsergame Goodgame Big Farm geh... mehr
Kings and Legends Kings and Legends ist ein taktisches Sammelkarten−MMO... mehr
Wargame 1942 Der zweite Weltkrieg tobt und ihr seid die größte Hof... mehr