Die Glücksspielmärkte von Deutschland und Finnland im Vergleich
Deutschland und Finnland werden relativ selten in Verbindung gebracht. Dabei haben beide Länder so einiges gemeinsam. In beiden Ländern gibt es eisig kalte Winter und den Einwohnern wird oft nachgesagt, dass sie keinen Humor haben und alles viel zu ernst nehmen. Das ist natürlich quatsch, wie jeder Mensch bestätigen wird, der schon einmal in Finnland war.


Und auch was die Glücksspielmärkte von Deutschland und Finnland angeht, gibt es viele Gemeinsamkeiten. Auf diese wollen wir heute ein wenig genauer eingehen, denn das Spiel im Casino ist sowohl bei den Deutschen als auch bei den Finnen eine überaus beliebte Freizeitbeschäftigung und so gibt es in beiden Märkten auch regelmäßig die gleichen neuen Online Casinos. Auf Finnisch nennt man diese übrigens: uudet nettikasinot. Und wie man in den beiden, eben erwähnten Links sehen kann, tauchen sehr häufig die gleichen Online Casinos auf.

Um unseren Lesern einen besseren Einblick in die Gesetze dieser beiden Länder zu geben, stellen wir die Gemeinsamkeiten der Glücksspielmärkte von Deutschland und Finnland nun im Detail vor.

Das Spiel im Netz ist auf dem Vormarsch
Ein klarer Trend, der sowohl in Deutschland wie auch in Finnland zu beobachten ist, ist der Aufstieg des Online-Glücksspiels. In beiden Ländern spielen immer mehr Menschen im Internet, anstatt landbasierte Casinos, Spielhallen oder Wettbüros zu besuchen. Auch Lotto wird heutzutage immer mehr online gespielt und ist in beiden Ländern nach wie vor extrem populär.

Die wachsende Beliebtheit des Online-Glücksspiels wird durch verschiedene Studien belegt. So wuchs der Anteil des Spiels im Netz in Deutschland zwischen 2013 und 2015 von knapp 17 auf 21 Prozent. Ungefähr ein Fünftel der deutschen Spieler bevorzugt nach dieser Studie also die digitalen Angebote der Casinos, obwohl diese Zahl in Realität wahrscheinlich höher ist.

In Finnland sieht die Sache sogar noch deutlicher aus. Eine Studie aus dem Jahr 2019 dort gab an, dass ungefähr ein Drittel der Befragten in den vergangenen 12 Monaten im Internet gespielt hatten. Dies stellte einen Zuwachs von knapp 13 Prozent im Vergleich zu den Ergebnissen aus dem Jahr 2015 dar.

Lotto, Sportwetten und Spielautomaten am beliebtesten
Auch was die Vorlieben der Spieler angeht, gibt es viele Gemeinsamkeiten zwischen den Deutschen und den Finnen. So ist Lotto die insgesamt beliebteste Form von Glücksspiel, was angesichts der breiten Akzeptanz der Gesellschaft dieses Spiels wenig überraschend ist. Die meisten Lottospieler würden sich wohl kaum als Glücksspieler bezeichnen, auch wenn im Wesentlichen kein großer Unterschied zwischen Lotto und Spielautomaten oder anderen Casinospielen besteht.

Sportwetten machen ebenfalls in beiden Ländern einen großen Teil der Märkte aus. Auch dies ist wenig überraschend, denn beide Nationen sind sehr sportbegeistert und verfügen über ein großes Angebot an Wettbüros, sowohl stationär als auch online. Nur im Vereinigten Königreich sind die Sportwetten wohl noch populärer.

Was das Spiel im Casino angeht, sind die Spielautomaten ganz klar am beliebtesten. Von diesen gibt es in den meisten Casinos Hunderte oder sogar Tausende an verschiedenen Titeln, was alleine schon ein klares Zeichen für die enorme Beliebtheit bei den Spielern ist.

Beide Märkte sind (noch) unreguliert
Die wohl größte Gemeinsamkeit zwischen den beiden Ländern ist, dass die Glücksspielmärkte von Deutschland und Finnland zu den wenigen in Europa gehören, die immer noch unreguliert sind. Das bedeutet, dass sich der Großteil des Glücksspielangebotes in einer rechtlichen Grauzone befindet.

Was dies genau bedeutet? Nun, im Prinzip sind nur die staatlichen Glücksspielangebote der beiden Länder wirklich legal. In Deutschland ist das zum Beispiel das staatliche Lotterieangebot, die staatlich betriebenen Sportwetten über Oddset sowie die landbasierten Spielbanken und Casinos.

Einzig die Anbieter von Online-Sportwetten haben in Deutschland derzeit eine Möglichkeit, eine Lizenz zu erwerben und ihre Dienste damit legal an die Spieler anzubieten. Alle anderen Unternehmen verstoßen gegen das deutsche Gesetz, wenn sie Spieler aus Deutschland auf ihren Seiten akzeptieren.

Möglich ist dies übrigens aufgrund der Tatsache, dass das deutsche Glücksspielgesetz ein Monopol für den Staat schafft. Dies ist nach Europarecht nicht zulässig, und regulierte Unternehmen müssen in der Lage sein, ihre Dienste in der EU frei an die Kunden anzubieten.
Sowohl in Deutschland als auch in Finnland spielen die meisten Menschen in Online Casinos, die Lizenzen aus Malta haben. Die dortige Glücksspielkommission ist die Malta Gaming Authority, und diese zählt zu den größten der Welt. Die MGA untersucht die Zufallszahlengeneratoren, die in den Spielen der Casinos zur Ermittlung der Ergebnisse verantwortlich sind. Nur wenn diese faire Ergebnisse produzieren, kann das Casino eine Lizenz erhalten.

Zumindest in Deutschland ist eine Änderung in Sicht
Während Finnland keine unmittelbaren Pläne zu haben scheint, das Glücksspiel im Internet in nächster Zeit zu regulieren, ist dies in Deutschland anders. Hier wird nämlich im Jahr 2021 der neue Glücksspielstaatsvertrag eingeführt, der das Spiel im Netz endlich legal machen soll. Dies hat nicht nur den Vorteil, dass die Spieler keine Bedenken mehr um mögliche Konsequenzen beim Spielen in Online Casinos haben müssen, sondern noch einige weitere.

So werden aller Voraussicht nach neue Kontrollstellen in Deutschland eingeführt, die die Spiele der Online Casinos überprüfen und deren Fairness gewährleisten werden. Damit wird das Spielen in Online Casinos in Deutschland ab 2021 noch sicherer als bisher. Ein Casino wird wahrscheinlich nur deutsche Spieler annehmen dürfen, wenn es über eine deutsche Glücksspiellizenz verfügt.

Die Sicherheit für die Spieler sollte beim Glücksspiel immer im Vordergrund stehen. Um diese noch weiter zu erhöhen, sind einige Maßnahmen geplant. Zum Beispiel sollen Spieler ab 2021 nur ein Maximum von 1.000 Euro pro Monat in Online Casinos einzahlen dürfen. Um sicherzustellen, dass ein Spieler nicht einfach auf 10 verschiedenen Seiten spielt, müssen diese eine Liste mit allen aktiven Spielern führen, die bei ihnen in letzter Zeit mit Echtgeld gespielt haben.

Auch der Jugendschutz und die Unterstützung für Problemspieler stehen im Vordergrund der neuen Maßnahmen. Daher wird das Spiel im Internet in Deutschland ab 2021 nicht nur legal, sondern auch um einiges sicherer.

Fazit
Die Glücksspielmärkte von Deutschland und Finnland weisen einige Gemeinsamkeiten auf. In beiden Ländern sind Online Casinos bisher noch nicht legal und unterliegen damit auch keiner Regulierung. Auch die Vorlieben der Spieler sind sehr ähnlich, und Lotto, Sportwetten und Automaten sind die beliebtesten Titel.

Der große Unterschied zwischen beiden Ländern ist jedoch, dass das Glücksspiel im Internet in Deutschland ab 2021 komplett reguliert wird. Damit kehrt nach jahrelanger Unsicherheit endlich Klarheit in die Lage um das Glücksspiel in Deutschland. Das kommt nicht nur den Betreibern der Casinos zugute, sondern auch den Spielern.


Weitere News zu Casino
01.08.2020 - Glücksspiel Seiten – Echtgeld Online Glücksspiel vs. Cas...
24.07.2020 - Die Glücksspielmärkte von Deutschland und Finnland im Verg...
22.07.2020 - Die besten kostenlosen Spiele ohne WLAN 2020
17.07.2020 - Die größten Sportwetten-Gewinne aller Zeiten
07.07.2020 - Casinobetreiber vs. Wettbüros - Verlierer und Gewinner der ...

Casino
Datum: 24.07.2020 - 09:53 Uhr
Autor: Viktor Pulz

Bereich: News
Quelle:
Schlagworte:

Top Browsergames
Goodgame Empire In Goodgame Empire übernehmt ihr als Herrscher die Fü... mehr
Wargame 1942 Der zweite Weltkrieg tobt und ihr seid die größte Hof... mehr
Empire Universe 3 In Empire Universe werden die Spieler zum Herrscher üb... mehr
Goodgame Big Farm Beim kostenlosen Farm-Browsergame Goodgame Big Farm geh... mehr