FIFA vs. Pro Evolution Soccer – Ist das Duell in 2021 schon entschieden?
Die Fußballreihe FIFA von EA Sports und Konamis Pro Evolution Soccer streiten sich schon seit mehr als einem Jahrzehnt um die Gunst der Spieler.


Jedes Jahr kommt eine neue Auflage der Spiele auf dem Markt. Bis jetzt zumindest, denn Konami wird auf einen Release von PES im Herbst verzichtet. Sind die Japaner damit schon außen vor, oder beginnt endlich ein Umdenken bei den Entwicklern? EA hat den Markt nun für sich alleine. Es wird spannend, ob sich das auch an den Verkaufszahlen bemerkbar macht.

FIFA 21 in den Startlöchern
Am 6. Oktober ist es wieder einmal so weit. EA Sports präsentiert seinen Fans den neuesten Ableger seiner FIFA-Reihe. Mit FIFA 21 erscheint bereits die 28. Ausgabe der beliebten Fußballserie. Seit 1993 ist FIFA eine feste Größe auf dem Markt und immer noch extrem populär. Das zeigen die Verkaufszahlen. Obwohl sich die Spiele innerhalb eines Jahres nicht gravierend weiterentwickeln, sondern nur Kader aktualisiert und kleine Veränderungen vorgenommen werden, wurde die FIFA Reihe schon über 260 Millionen Mal verkauft. Damit ist es nach wie vor das meistverkaufte Sportspiel aller Zeiten. Es überrascht also nicht, dass man die Tradition bei EA fortsetzen wird. 2021 wird es FIFA 22 geben.

Anders denkt man da offenbar bei Konami. Japan bricht mit der Tradition und veröffentlichen in diesem Jahr erstmals seit 1995 keinen neuen Ableger. Stattdessen wird eFootball PES 2021 als Season Update erscheinen. Heißt im Klartext, das Spiel ändert sich nicht. Lediglich die Kader und Mannschaften werden aktualisiert, damit sie wieder den Stärken wie bei den Livewetten entsprechen und die Bayern auch in der kommenden Spielzeit bei einer Quote von 5.50 wieder als einer der Top-Favoriten auf den Gewinn der Champions League zählen. Eine gewagte Entscheidung, denn damit überlässt man den Rivalen von EA Sports kampflos das Feld auf dem begehrten Markt.

Konamis Entscheidung richtig?
Alleine von den Verkaufszahlen her wird das sicherlich Auswirkungen auf den japanischen Spieleentwickler haben. Denn im Gegensatz zu EA kann man ein Jahr altes Spiel nicht als Vollpreistitel verkaufen. Zudem werden sich Fußballfans fragen, warum man sich für ein altes Game entscheiden soll, wenn doch mit FIFA 21 brandneue Features und Verbesserungen im Vergleich zum Vorgänger warten. Die treuen FIFA-Fans wird das nicht interessieren. Die greifen ohnehin zum Marktführer von EA. Doch wie sieht man das bei der Anhängerschaft von Konami?

Die Fans sind zwiegespalten. Einerseits waren die Änderungen in den letzten Jahren im Vergleich zum Vorgänger so marginal, dass die Titel eigentlich auch damals schon als Update hätten gelten können. Daher sehen viele Zocker diesen Schritt als richtig an. Man muss nicht immer ein Spiel auf den Markt bringen, das dem Vorgänger in 90 Prozent ähnelt. Die Update-Politik von Konami könnte auch die Zukunft sein, denn die Japaner haben sich natürlich was dabei gedacht.

Selbst FIFA-Spieler befürworten Konamis Plan
Man will die Zeit zur Entwicklung nutzen, um dann 2021 wieder voll anzugreifen und ein neues, von Grund auf überarbeitetes Spiel für die nächste Konsolengeneration auf den Markt zu bringen. Ein Entschluss, den selbst die FIFA-Jünger wohlwollend gegenüberstehen. Denn auch die würden sich einen ähnlichen Schritt mal von EA wünschen, anstatt den Fans Jahr für Jahr den vollen Kaufpreis aus der Tasche zu ziehen. Daher wurde in einschlägigen Foren sogar schon zum Boykott der FIFA-Reihe aufgerufen. EA besitzt in der Community ohnehin nicht den besten Ruf und gilt auch nicht als sonderlich nutzerfreundlich.

Doch der Rückzug von Konami könnte den Entwickler aus Vancouver in seiner Entscheidung nur noch weiter bestärken. Übertrumpfen die Verkaufszahlen die des Vorgängers, hat man im Hause EA alles richtig gemacht. Sollte Konami sein Saisonupdate für die Hälfte des Preises dagegen erfolgreich verkaufen, kommt es vielleicht auch bei EA zum Umdenken und es wird eine neue Ära des virtuellen Fußballsports eingeleitet. Spätestens auf der neuen Konsolengeneration wird sich zeigen, welche Simulation in der Gunst der Spieler ganz oben steht. Dann greift auch Konami wieder an und will EA endgültig vom Thron stoßen.


Link: Weitere Informationen über Electronic Arts

Weitere News zu Electronic Arts
15.09.2020 - FIFA vs. Pro Evolution Soccer – Ist das Duell in 2021 scho...
03.07.2020 - EA Sports bestätigt das Release Date von FIFA 21
17.06.2013 - EA schaltet SimCity Social, Pet Society und The Sims Social ...
18.02.2013 - EA und Zynga einigen sich außergerichtlich
10.05.2012 - EA plant drei neue SocialGames

Electronic Arts
Weitere Details
Datum: 15.09.2020 - 13:46 Uhr
Autor: Viktor Pulz

Bereich: News
Quelle:
Schlagworte:

Top Browsergames
Wargame 1942 Der zweite Weltkrieg tobt und ihr seid die größte Hof... mehr
Desert Operations Im Strategie-Browsergame Desert Operations übernehmt i... mehr
Kings and Legends Kings and Legends ist ein taktisches Sammelkarten−MMO... mehr
Goodgame Big Farm Beim kostenlosen Farm-Browsergame Goodgame Big Farm geh... mehr