Kontrollbesuch: Hero Zero
Im vergangenen Jahr haben wir das Helden-Browsergame Hero Zero auf unserer Webseite getestet. Da sich mittlerweile einiges getan hat, fühlen wir dem abgedrehten Helden-Abenteuer erneut auf den Zahn.


Tollpatschige Möchtegern-Helden, selbstgebastelte Ausrüstungen und verrückte Gegner: Das sind die Zutaten des Browsergames Hero Zero, in dem ihr die Rolle eines Vorstadt-Helden ohne besondere Superkräfte übernehmen könnt. Dieser stellt sich in Kämpfen mutig gegen fiese Schurken wie Versicherungsvertreter oder Nachbarskinder. Mit diesem Rezept konnte das Browserspiel nicht nur uns (Review-Wertung: 86 Punkt), sondern auch viele Spieler überzeugen.

Im vergangenen Jahr hat sich in der Welt von Hero Zero so einiges getan, denn neben mehreren neuen Spielwelten haben die Entwickler dem Spiel auch zusätzliche Features spendiert. Grund genug für uns, dem Spiel nochmals ein wenig auf den Zahn zu fühlen, um herauszufinden, was es damit alles auf sich hat.

Sondereinsätze
Einer der von uns kritisierten Punkte war die fehlende Langzeitmotivation, da sich die Kämpfe und Aufträge in Hero Zero bald schon zu wiederholen begannen. Diesem Problem haben sich die Entwickler angenommen und mit den Sondereinsätzen ein neues Feature integriert, das für zusätzliche Abwechslung sorgen soll. In diesen Aufträgen können angehende Helden ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen, wobei die Einsätze abhängig vom bereits erreichten Level des Helden freigeschaltet werden. Diese bestehen aus mehreren aufeinander aufbauenden Kämpfen, deren Schwierigkeitsgrad immer weiter ansteigt. So müsst ihr zum Beispiel zunächst herausfinden, was mit der kleinen Lucy geschehen ist, wodurch ihr auf das Gelände einer Süßigkeitenfabrik geschickt werdet. Hier müsst ihr euch gegen insgesamt zehn Gegner durchsetzen, angefangen vom Pförtner, über die Sicherheitskraft bis hin zum Geschäftsführer. Die Kämpfe werden dabei nicht nur schwerer, sondern locken auch mit zahlreichen Beutegegenständen und sind daher in jedem Fall lukrativ. Solange ihr die Gegner im Kampf besiegt, könnt ihr innerhalb des Einsatzes immer weiter vorrücken. Scheitert ihr dagegen an einem der Bösewichte, so müsst ihr zunächst eine Ruhepause einlegen, bevor ihr euch erneut in den Kampf stürzen dürft. Alternativ helfen natürlich auch hier die Donuts, die die Wartezeit ein wenig verkürzen.

The League of Heroes
Eines der neuen Updates fügte dem Spiel die Wochenturniere hinzu. Damit bietet Hero Zero den Helden die Möglichkeit, sich nicht nur im direkten Duell miteinander zu messen, sondern auch im Wochenvergleich antreten. Da jeder Spieler automatisch an der Auswertung teilnimmt, müssen sich auch vergessliche Helden keinen Kopf darum machen. Unterteilt sind die Turniere in die drei Kategorien Erfahrung, Ehre und Teamehre. Wer sich also weniger auf die Duelle, sondern auf die einzelnen Aufträge konzentrieren möchte, hat hier ebenfalls die Chance auf einen Sieg. Gleiches gilt für Mitglieder eines Heldenteams, die gemeinsam mit ihren Mitstreitern in den Kampf ziehen und zusammen für den Sieg kämpfen.

Screenshots von Hero Zero

Mobile Helden
Während klassische Browsergames früher aufgrund der Technik tatsächlich dem heimischen PC oder allerhöchstens noch dem Laptop vorbehalten waren, erkennen nun immer mehr Entwickler die Zeichen der Zeit und optimieren ihre Spiele auch für mobile Endgeräte wie Smartphones und Tablets. So auch die Macher von Hero Zero, die allerdings im Gegensatz zu ihren Konkurrenten keine eigene App für das Spiel entwickelt haben. Stattdessen lässt sich Hero Zero über den Browser des Smartphones oder Tablet nutzen. Das hat den Vorteil, dass iOS-, Android- und Windows Phone-Nutzer gleichermaßen darauf zugreifen können und nicht auf eine eigene App für ihre Plattform warten müssen. Auch in der mobilen Version stehen alle Funktionen des Spiels wie gewohnt zur Verfügung, sodass man nun auch bequem vom Sofa aus oder unterwegs seine Heldentaten vollbringen kann.

Fazit
Dem Problem der mangelnden Abwechslung versuchen die Entwickler mit der Einführung der Sondereinsätze entgegenzuwirken. Diese sind zwar auch „nur“ ganz reguläre Kämpfe; allerdings motiviert es, die einzelnen Abschnitte eines jeden Einsatzes zu absolvieren, zumal jede Menge Beute auf mutige Helden wartet. Ähnlich sieht es mit den Wochenturnieren aus, an denen jeder Spieler automatisch teilnimmt; ein echtes Komfortplus. Abgerundet wird der Eindruck durch die Möglichkeit, Hero Zero nun auch unterwegs problemlos spielen zu können. Alles in allem haben die Entwickler das Spiel an vielen Ecken und Enden sinnvoll erweitert und bieten Möchtegern-Helden damit auch weiterhin jede Menge Spielspaß.


Link: Jetzt Hero Zero spielen!

Weitere News zu Hero Zero
11.04.2017 - Hero Zero: Start des Oster-Specials
25.01.2017 - Hero Zero: Das Heldenversteck
14.12.2016 - Hero Zero: Heldenhafte Weihnachtszeit
02.02.2016 - Faschingsgetümmel in Hero Zero
01.12.2015 - Weihnachtsstimmung in Hero Zero

Hero Zero
Weitere Details
Datum: 19.06.2013 - 12:04 Uhr
Bereich: Testbericht
Quelle: OGLabs
Schlagworte: Hero Zero

Top Browsergames
Desert Operations Im Strategie-Browsergame Desert Operations übernehmt i... mehr
Goodgame Empire In Goodgame Empire übernehmt ihr als Herrscher die Fü... mehr
Kings and Legends Kings and Legends ist ein taktisches Sammelkarten−MMO... mehr
Romadoria Willkommen im alten Rom: In Romadoria übernehmt ihr di... mehr